01
02
03
04
05
01 / 05
Geistliches Zentrum
Entwurf einer Einrichtung für die Kongregation der Schwestern vom Coenaculum in Togo.

DAS 40 km nördlich von Lomé gelegene Gebäude dient als Unterkunft für eine vom Staat Togo anerkannte Ordensgemeinschaft, aber auch für Exerzitiengäste auf der Suche nach Spiritualität, für Jugendgruppen für verschiedene Unterrichtsveranstaltungen oder Novizinnen, die nach und nach in die Gemeinschaft aufgenommen werden.
 
Zur Gewährleistung der Sicherheit der Ordensschwestern und der Menschen, die zu Besuch in das Zentrum kommen, wurde eine mehr als einen Kilometer lange Mauer rund um das Grundstück errichtet. Sie garantiert auch die Ruhe und Abgeschiedenheit dieses Ortes der Einkehr und des Gebetes.
 
Das Projekt erfordert auch eine Anpassung an das komplexe wirtschaftliche Umfeld in Togo. Daher wird altes lokales Know-how, wie die Bautechnik mit rohen Lehmziegeln (Adobe) eingesetzt. Dank dieser traditionellen Architektur ist es möglich, möglichst viele Personen aus der örtlichen Bevölkerung für den Bau zu beschäftigen und gleichzeitig den Verbrauch an natürlichen Ressourcen und Energie zu drosseln.

Client : Congrégation des Soeurs du Cénacle
Standort : Pedakondji Vogan, Togo
Surface : 7 756 m²
Status : Geliefert
Date : 2013
Key points
  • Multifunktionale Räume.
  • Bequem.
Performance environnementale
  • Roherdbau.
  • Schrägdächer als Schattenspender.
  • Zimmer mit doppelter Ausrichtung.
  • Dach aus überlüfteter Aluminiumwanne.
  • Autonome Energieerzeugung.
Team
Patriarche Gruppe :

Patriarche (Architektur, Umweltqualität)
Patriarche Ingénierie (Gewerke, Ökonomie)

Partner :

SA3C GROUPE SOCOTEC
Jean Philippe KANGNI

Programme
Wohnen
Möchten Sie mehr über dieses Projekt erfahren?
Entfernen Sie es aus Ihrer Download-Liste
Fügen Sie es Ihrer Download-Liste hinzu, um die vollständige Projektbeschreibung im PDF-Format zu lesen.